Thalia Theater

Das Thalia Theater zeigt Ausschnitte aus dem Repertoire und den neuen Premieren dabei. Ein vielfältiges Rahmenprogramm rundet den Abend ab. Für ihr leibliches Wohl sorgt die Gastronomie des Café des Artistes. Bei gutem Wetter wird auf der Terrasse gegrillt. In den Umbaupausen spielen im Mittelrangfoyer Anatoly Zhivago & Graziella Schazad selbstkomponierte Stücke aus der Erfolgsperformance „Der Himmel über Persepolis“ und einer Musiktheater-Reihe „acoustic reminder“, die szenisch miteinander verwoben sind, sowie Schauspieler Felix Knopp und Theatermusikerin Carolina Bigge.

    Das Programm:

  • 19:00 - 23:00 Uhr

    Die sieben Todsünden

    Thalia Theater, Kundenzentrum

    Die Theaternacht - eine Nacht wie keine andere. Wir laden Sie ein, mit uns zu sündigen. Gierig, hochmütig, wollüstig und faul zu sein. Sie werden neiden, wüten, der Völlerei fröhnen - in nur einer Nacht. Auch in diesem Jahr lädt Sie das Abobüro wieder ein, sieben Lesungen mit sieben Mitgliedern des Thalia-Ensembles zu erleben.

    Favorit

  • 19:00 Uhr

    Einlass in Haus und Saal

    Das Thalia Theater begrüßt Sie im Großen Haus, im Saal, im Nachtasyl und im Kundenzentrum. Kommen Sie bei
    zahlreichen Aktionen mit dem Thalia ins Gespräch.

    Favorit

  • 19:30 Uhr

    Begrüßung

    Thalia Theater-Intendant Joachim Lux stimmt auf das Programm ein und gibt Tipps für den Abend.

    Favorit

  • 19:40 - 20:00 Uhr

    Medea und Jason Neu

    Ausschnitt:
    Regisseurin Jette Steckel erzählt in konzentrierter Konstellation Medeas tragische Geschichte als eine Kette von Gewalterfahrungen, Rechtsbrüchen, Verrat und Ausgrenzung. Eine Migrationsgeschichte und ein unter Hochspannung gesetztes Beziehungsdrama: Jason und Medea.
    Regie: Jette Steckel

    Favorit

  • 20:00 - 20:30 Uhr

    Lesung: Nüchtern am Weltnichtrauchertag

    Thalia Nachtasyl

    Die Zigarette ist mehr als nur ein Nikotin-Lieferant. Sie ist Fingerfertigkeit, Beschäftigungstherapie, Gesundheitsrisiko, Kommunikationsmittel und Tagesstruktur. Sie bietet dem Rauchenden eine Wolke des Verr(a)uchten und dem Nichtrauchenden ein ideales Feindbild. Nachdem Julian Greis sich bei der Theaternacht 2018 den Vorzügen der Nüchternheit in einer Bar widmete, sucht dieses Jahr Oda Thormeyer nach den Vorzügen der Kippen, Fluppen oder Glimmstängeln in den allerorts eingerichteten Terrarien für die Spezies: Raucher*in.

    Mit Oda Thormeyer
    Szenische Einrichtung Sophie Pahlke Luz

    Favorit

  • 20:15 - 20:30 Uhr

    Die Katze und der General Neu

    Ausschnitt: „Die Katze und der General“ schlägt die Brücke von den Tschetschenien-Kriegen der 90er Jahre über die Welt des Oligarchentums nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion bis in die Community georgischer Migranten im heutigen Berlin.
    Haratischwili beleuchtet neben der irren Logik des Krieges vor allem die jüngste Vergangenheit Russlands und die Unabhängigkeitsbestrebungen Tschetscheniens. „Die Katze und der General“ ist eine fiktionale Recherche, angestoßen von einem realen Fall, die unsere „innere Landkarte“ nach Osten hin erweitert.
    Regie: Jette Steckel
    Premiere: 31.08.2019

    Favorit

  • 20:45 - 21:00 Uhr

    Die Katze und der General

    Favorit

  • 21:00 - 21:45 Uhr

    Comedy: Nordkvark - Das Lappenmusical

    Thalia Nachtasyl

    Das Comedy-Trio Nordkvark zeigt einen Ausschnitt aus ihrem Lappenmusical „Samen san hefftikka stuorma“: Liebeskranke Lappländer singen wunderbar traurig von den Weiten der Tundra, dem finnischen Mond und eiskalten Fischstäbchen. Samiland ist ein langes Land mit langen Straßen, langen Wäldern, langen Nächten und langen Tagen. Eigentlich schön, um dort ein Leben mit Fischen und Bären zu verbringen. Gäbe es nicht das ewige Problem der Fortpflanzung. Denn Frauen sind im Norden rar – wer wüsste das besser als Aki, Mika und Makki. Neben Erlebnisberichten von stoischen Anglern und wortkargen Holzfällern aus dem einzigen Land der Welt, in dem ein Gummistiefelfabrikant problemlos zum globalen Marktführer der Mobiltelefonherstellung aufsteigen kann, haben sie vor Allem das Liedgut liebeskranker Lappländer mitgebracht.

    Mit Benjamin Höppner, Tim Porath und Frieder Hepting. Regie Henner Kallmeyer

    Favorit

  • 21:15 - 21:45 Uhr

    Geisterseher

    Ausschnitt: Zum ersten Mal auf der Bühne am Alstertor
    Ein Stück über Vernunft, Glaube, Irrsinn und einen Strudel aus Rausch und Erkenntnis, in dem sich die Schillerschen antagonistischen Triebe „Form“ und „Spiel“ gegenseitig ausstechen.
    2009 hat die Diplominszenierung des jungen Regisseurs Antú Romero Nunes mit seinen Mitabsolventen der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, Jirka Zett und Paul Schröder, am Maxim Gorki Theater Berlin für großes Aufsehen gesorgt. Mit Beginn der Spielzeit 2018&19 kommt Jirka Zett als festes Ensemblemitglied ans Thalia Theater – und ist mit Paul Schröder und Hausregisseur Antú Romero Nunes wieder an einem Haus vereint. Das soll Anlass für die Wiederaufnahme des „Geisterseher“ sein, mit dem alles begann.
    Regie: Antú Romero Nunes.

    Favorit

  • 22:00 - 22:20 Uhr

    Medea und Jason Neu

    Favorit

  • 22:35 - 23:05 Uhr

    Geisterseher

    Favorit

  • 23:00 - 23:45 Uhr

    Show: Voguing-Performance von Cointreau on Ice

    Thalia Nachtasyl

    Cointreau on Ice wurde 2015 aus dem Bedürfnis heraus gegründet, der Öffentlichkeit queere Lebensrealitäten zu vermitteln. In kollektiver Arbeitsweise entwickeln die Performer*innen experimentelle Performances, die für sie Subversion und Gesten der Selbstermächtigung darstellen. In einer Collage zwischen Rap, Dance, Lip synch und politischer Rede stellt Cointreau on Ice hetero-normative Vorstellungen von Geschlechterrollen spielerisch in Frage und schafft eine Energie, die auf das Publikum übergeht.
    Since 2015 is Cointreau on Ice performing at festivals and nightclubs in Germany. Their performances, or experimental drag shows, are a cathartic chaos of rap, dance, political speech, and lip synch. Cointreau on Ice was founded because of the performers’ inner necessity to display queer realities, while simultaneously empowering themselves, and (re-)owning their bodies and sexualities. Cointreau on Ice is the disruption that gives space for identification.

    Mit Claudio Campo-Garcia, Johanna Köster, Justin Mamat, Sita Messer, Gregor Schuster, Meo Wulf

    Favorit

  • 23:20 - 24:00 Uhr

    Cornelia Schirmer und Cocodello

    In der Theaternacht auf der Thalia-Bühne präsentieren „Cocodello“ nun erstmals ein Konzert aus ihren beiden „Auf alten Pfannen lernt man kochen“ und „Auf der Bühne gehörst du mir“, aber dabei bleibt es nicht. „Cocodello“ ist immer für fulminante Überraschungen gut. Es wird improvisiert und das Publikum wird dabei nicht außen vor gelassen. Freuen Sie sich auf eine Show der musikalischen und darstellerischen Superlative!
    Mit Cornelia Schirmer, Delio Malär, Lorenz Schmidt und Alex Szustak
    Eine Produktion von Cocodello in Kooperation mit den Hamburger Kammerspielen.

    Favorit

Shuttle-Bus: 405

Shuttle-Bus: 405

Kontakt

barrierefreier Zugang

zurück Karte Gehe zu "Meine Favoriten"