Theater in der Marzipanfabrik

1870 entstand durch die Firma Oetker die weltgrößte Marzipanfabrik. Seitdem haben die Bauten eine wechselvolle Geschichte erlebt. 2017 wurden die alten Fabrikhallen als Spielstätte für Theater, Performance, Tanz, Film, Fotografie und Konzerte unter der künstlerischen Lei- tung von Torsten Diehl wiedereröffnet.

    Das Programm:

  • 19:00 - 19:10 Uhr

    It’s all about the money (and action)

    Theater in der Marzipanfabrik - WhiteHall

    Ein kleiner turbolenter Spaß. Das Ensemble kämpft, schlägt, stolpert, rettet sich in einer Bar. Fast wie im Leben.

    Favorit

  • 19:15 - 20:00 Uhr

    „Einsamkeit, Zweisamkeit“

    Theater in der Marzipanfabrik - BlackBox

    Szenen aus Woyzeck, Frühlings Erwachen, Antigone u.a.
    Kleine, intensive, verstörende, beglückende, anrührende, ernüchternde Szenen klassischer Dramen.Der Mensch ist nicht allein. Zum Glück. Und Unglück.

    Favorit

  • 20:00 - 20:30 Uhr

    Ausschnitt aus „Die geliebte Stimme“ von Jean Cocteau

    Theater in der Marzipanfabrik - WhiteHall

    von Jean Cocteau
    Ein letztes Telefonat, ein letztes Gespräch,ein halbierter Dialog. Der Geliebtehat sie verlassen. Sie will sich als fairer, starker Verlierer zeigen und sieht doch am Ende des Gespräches keinen anderen Ausweg, als aus dem Leben zu scheiden. Mit Olga Zimmermann.

    Favorit

  • 20:30 - 21:00 Uhr

    Ausschnitt aus „Der König des Plagiats“

    Theater in der Marzipanfabrik - BlackBox

    von Jan Fabre
    Ein Schauspieler auf der Bühne? Hinterbühne? Ein Schauspieler auf dem Theater. Das ist sicher. Doch wie sicher ist die Bühne? Er will Großes, Größtes leisten. Alle an die Wand spielen. Aber ist nicht schon alles gespielt worden? Nicht alles gesagt worden? Ist letztlich nicht alles Plagiat und die Originale sind längst im theatergeschichtlichen Kosmos verschollen? Jan Fabre hat einen fulminanten Text über die Suche nach dem Sein oder Nichtsein des Schauspielers geschrieben. Ein besonderer Text und sicher kein Plagiat. Mit Georg Geck.

    Favorit

  • 20:45 - 21:05 Uhr

    Ausschnitt aus "Marlene. I am Good. Ikone. Mutter. Hausfrau."

    Theater in der Marzipanfabrik - WhiteHall

    Im Oktober wird die neue Produktion von Christa Krings im Theater in der Marzipanfabrik Premiere haben. Man darf einen spannenden Abend über Marlene Dietrich erwarten, der sich auf die Suche nach dem Menschlichen im Mythos Marlene macht…
    Von und mit Christa Krings.

    Favorit

  • 21:15 - 22:00 Uhr

    Ausschnitt aus „Liebe Jelena Sergejewna“

    Theater in der Marzipanfabrik - WhiteHall

    von Ljudmila Razumovskaja.
    Jelena Sergejewna hat Geburtstag und bekommt Besuch. Von ihren Schülern. Die freudige Überraschung weicht jedoch schnell der schockierenden Ernüchterung, denn die Schüler haben einen Plan; mit Jelena und wie man auf "unbeschwerte Weise" zu guten Abschlussnoten kommen könnte. Das Stück über menschliche Abgründe einer urbanen Gesellschaft der 90er Jahre ist leider aktueller denn je.

    Favorit

Shuttle-Bus: 401

Shuttle-Bus: 401

Kontakt

barrierefreier Zugang

zurück Karte Gehe zu "Meine Favoriten"